RPP Tagung | Auf der Suche nach dem Humor
16711
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16711,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Auf der Suche nach dem Humor: Struktur, Korrelate und Veränderbarkeit.

Univ.-Prof. Dr. WILLIBALD RUCH

Die Psychologie war traditionellerweise defizitorientiert. Sie leistete Beiträge zur Definition, Diagnose und Behandlung von Störungen und der Evaluation der Behandlungen. Mit der Positiven Psychologie tritt nun ein grundlegender Perspektivenwechsel auf. Sie beschäftigt sich mit den psychologischen Aspekten des Lebens, die es lebenswerter machen. Man möchte Faktoren und Prozesse verstehen und fördern, die es Individuen und Gemeinschaften erlauben, ein „gutes Leben“ zu führen. Humor ist eine der 24 Charakterstärken, die zum guten Leben beitragen. Wie andere Charakterstärken ist auch Humor erfolgreich trainierbar und das verstärkte Ausüben dieser Stärke erhöht die Lebenszufriedenheit und senkt die Depressivität. Ferner ist Humor ein guter Puffer gegen Stress und Widrigkeiten im Allgemeinen. Es gibt aber feine Grenzen zu beachten, und Humor sollte nicht mit Spass, Spott, Ironie oder Sarkasmus verwechselt werden—welche nicht die förderlichen Effekte des Humors aufweisen.
Tatsächlich wurde Humor (oder besser: das Komische) durch die Wissenschaft eher stiefkindlich behandelt. Ernst und Komik sind Gegensätze und die wissenschaftliche, d.h., erste Betrachtung des heiteren, kann für sich selbst unfreiwillig Grund für Komik sein. Dennoch gibt es eine interdisziplinäre und internationale Forschung, welche inzwischen auch im Mainstream angelangt ist. Es gilt jedoch noch, eine solide wissenschaftliche Basis zu legen, also den üblichen Kanon an Forschungsfragen abzuarbeiten und z.B. Fragen nach der Struktur des Phänomens (welche Komponenten hat es und wie stehen die zueinander?), Messung (wie kann man es erfassen), und Korrelate (womit tritt es gemeinsam auf), zu Ursachen (erworben oder vererbt) und Konsequenzen (was leisten Humor und Komik) und zur Veränderbarkeit zu stellen. Der Referent wird seine Suche nach Eckpfeilern in diesem Bereich nachzeichnen und einige Forschungsergebnisse und Erfassungsmethoden vorstellen.

Category
Abstracts